Thomas Krüger: Alarm auf Planet M - 2004 

Alarm auf Planet M - 2004

Thomas Krüger: "Alarm auf Planet M" – ein Science-Fiction-Epos in lockeren Terzinen. 122 Seiten. Pendragon Verlag Bielefeld 2004. ISBN: 978-3-934872-70-7

Alarm auf Planet M

 

Die Zeit: der Beginn des dritten Jahrtausends. Der Ort: Pennsylvania und New York. Eines Abends setzt das Raumschiff "Spirit of Divinus" am Delaware nahe der Stadt Betlehem zur Landung an. An Bord des Schiffes befinden sich Commander Yahoo, Johann S. Bach II, Linda Evangelista und Pedro Dollar. Sie sind Abgesandte der zentralen Intelligenz des Universums, und sie sollen dem jungen, aufstrebenden Planeten M zu einem zivilisatorischen Entwicklungsschub verhelfen. Doch die gut gemeinte Mission der Sternenpiloten wird zu einem haarsträubenden Abenteuer, bei dem der amerikanische Präsident Wild Bill Hitchcock, die UN, Joanne K. Rowling, eine Truppe von radikalen Amazonen, General Norman B. Whitehead und ein Mops namens Apollo ganz entscheidende Rollen spielen.

 

Westfalenspiegel 3/2004:
Dies ist ohne Zweifel das seltsamste und verrückteste Buch, das in den letzten Monaten auf dem Schreibtisch der Westfalenspiegel-Redaktion landete. Denn wer schreibt heute noch Terzinen? Jene komplizierte Strophenform, die in Reinkultur aus drei fünfhebigen Versen besteht, von denen sich der erste mit dem dritten reimt und bei mehreren Strophen die zweite Zeile mit der ersten und dritten der folgenden und so weiter und so fort...
Und das alles zusammengepuzzelt in einem Science-Fiction-Epos, das sich als erbarmungslose Gesellschaftssatire entpuppt […] "Alarm auf Planet M" ist ein gewaltiger Crossover. Ein ebenso ausgeflippter wie seriöser -- man bedenke die Raffinesse des Versbaus - Stil- und Genremix quer durch Raum und Zeit. ..."
Walter Gödden

 

Kölner Stadtanzeiger 18. August 04:
„…Am meisten Spaß macht das Lesen, wenn man im Kopf die Wortakzente scharf betont, wodurch der Text von ferne Rap-Charakter erhält ..."
Rainer Hartmann